Hilfsnavigation
Sprache 


Seiteninhalt
30.03.2021

Verdoppelung der Corona-Höchstförderung für Sportvereine

Gute Nachrichten für Sportvereine: Um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie für die Sportvereine abzufedern und deren Existenz zu sichern, hat das Land Niedersachsen das Corona-Sonderprogramm für Sportorganisationen bereits im Januar verlängert.

In enger Abstimmung mit dem Landessportbund Niedersachsen e.V., dem Niedersächsischen Finanzministerium und dem Niedersächsischen Landesrechnungshof wurde die Richtlinie nunmehr durch das Niedersächsische Innenministerium so angepasst, dass Sportvereine jetzt bis zu 100.000 Euro aus dem Sondervermögen abrufen können. Grundlage ist weiterhin die Richtlinie über die Gewährung von Billigkeitsleistungen zur Unterstützung von der COVID-19-Pandemie in ihrer Existenz bedrohten gemeinnützigen Sportorganisationen. Alle im Landessportbund organisierten gemeinnützigen Sportorganisationen, die aufgrund von Liquiditätsengpässen infolge der COVID-19-Pandemie in ihrer Existenz bedroht sind, können Billigkeitsleistungen in Höhe von 70 Prozent der entstehenden Unterdeckung erhalten, höchstens jedoch in Höhe von insgesamt 100.000 Euro pro Verein.

Unterstützungsanträge können wie bisher bis zum 15. November 2021 online über den Förderbereich im Intranet des Landessportbundes gestellt werden. Die Anzahl der maximal möglichen Anträge je Verein ist nicht beschränkt.

Einzelheiten zu den Billigkeitsleistungen sind auf den Seiten des Innenministeriums und des Landessportbundes zu finden. Den Text der aktualisierten Richtlinie finden Sie hier.