Hilfsnavigation
Sprache 


Seiteninhalt
29.03.2021

Neuer Service für Jäger: Trichinenproben können im Probenkasten abgeben werden

Für die Jäger im Landkreis Hameln-Pyrmont wird die Abgabe von Trichinenproben einfacher: Ab dem 6. April 2021 können die Trichinenproben in einem extra dazu bereitgestellten Probenkasten abgegeben werden. Der Probenkasten befindet sich am Kreishaus am Hintereingang des Riegels B direkt neben der Klingel. Dabei handelt es sich um einen zweistöckigen Briefkasten, bei dem die Begleitdokumente ins obere Fach und die Probenbeutel ins untere Fach eingeworfen werden können.

Die Jäger werden gebeten, die Proben nur während der Geschäftszeiten des Kreishauses einzuwerfen (Montag bis Donnerstag 8:00-15:45 Uhr und Freitag 8:00-12:45 Uhr). Neu ist, dass die geeigneten Proben beim Einwerfen vorgekühlt (nicht gefroren) sein sollen. Da der Probenkasten nicht gekühlt wird, kann für außerhalb der Geschäftszeiten eingeworfene Proben keine Gewähr übernommen werden. Während der Geschäftszeiten wird der Probenkasten regelmäßig geleert. Das Amt für Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung des Landkreises weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die Abgabe der Trichinenproben nur im Probenkasten am Hintereingang des Riegels B möglich ist, nicht aber im Briefkasten des Kreishauses am Haupteingang.

Für die Jäger soll die Abgabe der Trichinenproben damit vereinfacht werden, da sie nicht mehr klingeln und auf einen Mitarbeiter warten müssen. Die bestehenden Untersuchungszeiten am Montag um 10:00 Uhr und am Donnerstag um 9:00 Uhr bleiben weiterhin bestehen.

Größere Probenmengen sollten zudem weiterhin persönlich abgegeben werden.