Hilfsnavigation
Sprache 


Seiteninhalt
06.05.2021

Instandsetzung auf der Kreisstraße 29 ab Ortsausgang Aerzen in Richtung Königsförde

Ab dem 17. Mai müssen sich Verkehrsteilnehmer auf der Kreisstraße 29 im Landkreis Hameln-Pyrmont auf Behinderungen einstellen. Grund sind Instandsetzungsarbeiten der Fahrbahn.

Dies teilte die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hameln mit.

Im Zuge der Bauarbeiten wird die bituminöse Deckschicht auf einer Länge von ca. 800 m erneuert. Da die Fahrbahnbreiten aus Gründen der Arbeits- und Verkehrssicherheit nicht ausreichen, werden die Arbeiten unter Vollsperrung durchgeführt. Die Bauzeit beträgt ca. 2 Wochen.

Für direkte Anlieger wird im Bereich der Baustelle in Abstimmung mit der baudurchführenden
Firma ein eingeschränkter Anliegerverkehr möglich sein. Während des Asphalteinbaus ist die Kreisstraße 29 jedoch voll gesperrt. Entsprechende Umleitungsstrecken werden örtlich ausgeschildert.

Die Baukosten belaufen sich auf ca. 100.000 € und werden vom Landkreis Hameln-Pyrmont getragen.

Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis.