Hilfsnavigation
Sprache 


Seiteninhalt
16.03.2021

Impftermine für Ü80-Jährige bleiben im Impfzentrum Hameln bestehen

Die niedersächsischen Impfzentren wurden gestern Nachmittag darüber in Kenntnis gesetzt, dass aufgrund einer aktuellen Empfehlung des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) die Bundesregierung die Corona-Impfungen mit AstraZeneca vorsorglich aussetzt. Nach neuen Meldungen von Hirnvenen-Thrombosen im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung in Deutschland und Europa hält das PEI weitere Untersuchungen für notwendig. Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA wird entscheiden, ob und wie sich die neuen Erkenntnisse auf die Zulassung des Impfstoffes auswirken.

Bis zum Abschluss der Untersuchungen werden insofern auch die Impfungen mit dem AstraZeneca-Impfsotff im Impfzentrum in Hameln ausgesetzt.

Für alle Über-80-Jährigen, die ihren Impftermin über das Online-Portal oder die Telefon-Hotline des Landes Niedersachsen bereits gebucht haben, gilt, dass die Termine heute und in den nächsten Tagen uneingeschränkt bestehen bleiben, da hier der Einsatz des Biontech-Impfstoffes vorgeplant war.

Für alle Impf-(Sammel-)Termine, die Einrichtungen unmittelbar mit dem Impfzentrum in Hameln vereinbart haben (über eine einzureichende Liste), gilt, dass kurzfristig eine Kontaktaufnahme durch das Impfzentrum erfolgt, insofern die Termine heute und/oder in den nächsten Tagen aufgrund des Aussetzens des AstraZeneca-Impfstoffes nicht gehalten werden können.

Wir gehen davon aus, dass das Land Niedersachsen zeitnah weitere Informationen bereitstellen wird, ob und wie das Aussetzten der Impfungen mit dem AstraZeneca-Impfstoff (teilweise) kompensiert werden kann. Entsprechende Informationen werden hier unverzüglich bekanntgegeben.