Hilfsnavigation
Sprache 


Seiteninhalt

Außer-Haus-Verkauf

Im Rahmen der gegenwärtigen Covid-19-Lage soll weiterhin trotz zahlreicher Einschränkungen die Grundversorgung der Bevölkerung sichergestellt werden.

Um dies zu gewährleisten, haben zahlreiche Gaststätten, Restaurants und auch Eisdielen einen Liefer- und Abholservice eingerichtet, was nach gegenwärtiger Rechtslage auch zulässig ist.

Bei der Nutzung dieser Dienstleistungen sind unbedingt die Vorgaben zu beachten, die sich aus dem Infektionsschutzgesetz und den diesbezüglichen Verordnungen und Erlassen des Landes Niedersachsen ergeben.

So sind diese Dienstleistungen nur zulässig, wenn die Bestellung vorab telefonisch, elektronisch (Mail, whatsapp etc.) oder schriftlich erfolgt.

Bei der Abholung selbst muss, wie überall, der Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen beachtet werden und es darf sich nur jeweils ein Mensch auf zehn Quadratmetern aufhalten.

Die mitzunehmenden Speisen und Getränke müssen abholfertig verpackt sein und dürfen nicht innerhalb eines 50-Meter-Radius des Verkaufsortes verzehrt werden.

Keinesfalls erlaubt ist es beispielsweise eine Eisdiele zu betreten, um sich an der Theke die gewünschten Eissorten auszusuchen, denn alle sogenannten „Restaurationsbetriebe“ (Restaurants, Gaststätten, Imbisse, Cafes, usw.) dürfen gegenwärtig nicht betreten werden.

Auch sollte aus hygienischen Gründen nach Möglichkeit eine bargeldlose Bezahlung gewählt werden.

Um ein Fortschreiten der Pandemie bestmöglich einzudämmen, sind hier alle Beteiligten aufgerufen, auf die Einhaltung der genannten Standards zu achten.