Hilfsnavigation
Sprache 


Seiteninhalt

Beirat für Menschen mit Behinderung

 

Gotthard Feist und Nina Schaper gründeten 2009 den Beirat für Menschen mit Behinderungen. 10 Jahre lang leitete Gotthard Feist als erster Vorsitender den Beirat für und von Menschen mit Behinderungen im Landkreis Hameln-Pyrmont. Im Oktober 2020 wurde Nina Schaper als Vorsitzende gewählt.

Als ein starkes Frauenteam leitet Nina Schaper, Melanie Siemens-Gerth als 2.Vorsitzende und Petra Kruse-Wloch, Schriftführerin, den Beirat mit seinen 17 Mitgliedern.  Diese Mitglieder werden von den 8 Kommunen und sozialen Verbände unseres Landkreises vorgeschlagen. Der Kreisausschuss beruft jedes Mitglied mit einem Beschluss. Die Amtszeit des Beirates für Menschen mit Behinderungen entspricht der Wahlperiode des Kreistages.

Welche Aufgaben hat der Beirat für Menschen mit Behinderung?


Der Beirat setzt sich für die gleichberechtigte Teilhabe von allen Menschen mit Behinderungen im Landkreis ein.

Hierbei hat er folgende Aufgaben:

  • Vertretung für Menschen mit Behinderungen in den Beschlussgremien und der Verwaltung des Landkreises Hameln-Pyrmont, sowie gegenüber allen anderen Stellen und Trägern.
  • Beratung von Menschen mit Behinderung zu den Themen Inklusion, Barrierefreiheit und Teilhabe
  • Beratung in der Barrierefreiheit von Bauprojekten
  • Mitwirkung bei der Planung und Durchführung von Projekten zur Barrierefreiheit und Teilhabe
  • Öffentlichkeitsarbeit für die Themen Inklusion, Barrierefreiheit und Teilhabe.
  • Unterstützung und die Stärkung zur Selbstbestimmung von Heimbeiräten, Heimfürsprechern oder Ersatzgremien

Pressemeldungen: