Hilfsnavigation
Sprache 


Seiteninhalt

Hameln-Pyrmont genießt fair

Im Kreishaus wird bei allen Sitzungen und Veranstaltungen nur Kaffee und Tee aus fairem Handel angeboten.

Das blau-grün-schwarze Siegel des Fairen Handels garantiert den Konsumenten auskömmliche Löhne, soziale Arbeitsbedingungen und eine umweltverträgliche Produktion.

„Wenn schon Genuss, dann zu fairen Bedingungen, für alle, die diese Produkte erarbeiten“ 

war das Motto des Kreistages, bereits im Jahr 2012 den Beschluss zu fassen, eine Zertifizierung als „Fairtrade-Landkreis anzustreben. Seitdem erarbeitet eine Steuerungsgruppe aus Politik, Vereinen, Schulen, Wirtschaft und Kirchen im Rahmen der internationalen Kampagne von TransFair „Fairtrade-Towns“ Kampagnen und Veranstaltungen, die den Fairen Handel auf lokaler Ebene fördern und Verbrauchern das Thema näher bringen soll.

Am 25.07.2013 war es dann so weit: Hameln-Pyrmont wurde vom Fairtrade-Ehrenbotschafter Manfred Holz von der Organisation TransFair e.V. als „Fairrade-Kreis“ offiziell zertifiziert. Der Titel Fairtrade-Landkreis wird jeweils nur für zwei Jahre vergeben. Nach Ablauf dieser Zeitspanne erfolgt eine Überprüfung, ob das Engagement weiter gewachsen ist.

Im Juni 2015 ist der Landkreis Hamlen-Pyrmon für weitere 4 Jahre rezertifiziert worden.

Fair gehandelte Produkte

Neben Kaffee, Tee und Kakao, Fruchtsäften, Brotaufstrichen, Schokolade und Keksen, Gewürzen, Nüssen und Bananen gibt es auch Blumen, Kunstgewerbe und Bekleidung aus fairer Produktion. Aber auch immer mehr Cafés und Restaurants verkaufen fair gehandelte Lebensmittel an oder verarbeiten sie in ihren Küchen. Wer was anbietet finden Sie hier im dem Wegweiser für fair gehandelte Produkte im Landkreis Hameln-Pyrmont. Machen Sie mit, kaufen Sie, genießen Sie und verschenken Sie immer mehr und immer öfter fair gehandelte Produkte!

FairFührer August 2015 (PDF, 1,8 MB)